Richtig essen

4. November 2016
Chipiona

Zweifellos gehört zu jedem richtigen Abenteuer auch ein geschmackvoller Kontakt mit der speziellen einheimischen Küche. „Au fein, lass uns mal richtig Original-Spanisch essen gehen!“ Einmal nicht das essen, was einem am Abendbüffet als original landestypisch vorgebraten wird?

Original spanische Speisekarte: keine Bilder 'and no ingles'
Original spanische Speisekarte: keine Bilder ‚y no ingles‘
Tapas, Cervezas, Cafe con leche… mal schön fehlerfrei selbst bestellen? Gute Idee!

Das ist doch genau die Herausforderung, die der Urlaubsmensch braucht. Zunächst aber ist ja jeder Urlauber – und Segler – auch selbst ein Tourist. Und als solcher auf viele Meilen im Voraus erkennbar. Also brauchen wir uns nicht verstecken oder verstellen. Wer im Glashaus sitzt, soll also nicht mit dem Küchen-Messer werfen. Oder so.

Aber wie findet man nun in den touristisch bevölkerten Bettenhochburgen noch die richtige, die wahre spanische Küche?

Victoria und Szanto in Cádiz: Tips für das richtige Restaurant
Victoria und Szanto in Cádiz: Tips für das richtige Restaurant

Szanto, der Segler vom Nachbarboot in der Marina Cádiz, folgt diesen einfachen Regeln:
1. Keine Restaurants mit Schleppern vor dem Eingang
2. Keine Restaurant mit bunten Bilderchen und englischen Texten in der Speisekarte
3. Du verstehst wegen des Lärms Dein eigenes Wort nicht mehr? Und alle reden durcheinander?
Hier bist Du richtig!

Zur Bestätigung für Deine gute Wahl bekommst Du nach dem Essen auch keine schriftliche Abrechnung. „No hay ningún papel.“

Speisekarte (2) mit Kinderfoto. Die Kasse "arbeitet nicht, kein Papier"
Speisekarte (2) mit Kinderfoto. Die Kasse „arbeitet nicht, kein Papier“